12 Fragen an Nadja

nadja.spiegel
23.05.16 | Nadja Spiegel

Nadja Spiegel, Junior Projektleitung


Bei crossconnect seit:

23. Februar 2016


Der Mann/Die Frau für …

Social Media, Projektmanagement, Texte

Erster Gedanke beim Betreten des Büros am Morgen:

"Erst einmal einen Pfefferminztee!"

Bestes Mittel gegen schlechte Laune/Stress im Büro:

Schlechte Laune? Gibt's bei uns nicht! (Und wenn doch: Schokolade hilft, Schokolade versteht.)

Was wolltest du als Kind werden?

Titanic-Taucherin. Mein Papa hat's - bei etlichen Stunden in der Bibliothek, die er zum Schmökern in irgendwelchen Titanic-Schinken mit mir aufwendete - lange nicht übers Herz gebracht, mir zu sagen, dass es da nix mehr zu ertauchen, nix mehr zu erforschen gibt ...

Wien ist die Stadt mit der höchsten Lebensqualität – Warum?

Wer einmal auf den Stufen zur Bücherei am Urban-Loritz-Platz bei Sonnenschein oder an der Donau bei Sonnenuntergang gesessen ist, beim Ulrichs gebruncht hat, am Himmel oder im Türkenschanzpark spazieren war - Wien, darf man dir einen Heiratsantrag machen?

Mit welcher bekannten Persönlichkeit würdest du gerne mal etwas trinken gehen?

Paul Celan

A oder B?

Sagen nur die, die das ganze Alphabet nicht kennen.

Mal die Welt, wie sie dir gefällt – Wo würdest du beginnen?

Beim Teilen der Malstifte und Farbpaletten.

Geht gar nicht:

Wenn die Schokolade alle ist. Gut, dass direkt gegenüber von unserem Büro ein Billa ist.

Welche Superheldenkräfte hättest du gerne?

Ja, also eigentlich ist es ja so, dass... Was? Nein! Nein, ich wollt nix verraten! Ehrlich nicht!

Das letzte Wort bzw. die letzten drei Worte über dich:

Geht eh nicht alles!

Voriger Blogeintrag
Nächster Blogeintrag