Warum sollten Firmen einen Firmenblog haben?

veronika.svihalkova
07.02.17 | Veronika Švihálková

Die meisten Leute kennen bereits Food-, Fashion-, Beauty- oder Lifestyle-Blogs. In den letzten Jahren entscheiden sich aber auch immer mehr Unternehmen, einen Blog auf ihren Webseiten zu erstellen. Warum sollten Firmen einen Blog starten und für welche Firmen eignet sich ein Blog besonders gut? Die Antworten auf diese Fragen findet ihr in unserem neuen Blogbeitrag.

crossconnect Blog Arbeitsplatz


Warum einen Firmenblog starten?

  • Durch das regelmäßige Hinzufügen von neuem Content wird die Website von den Suchmaschinen höher gerankt und dadurch leichter gefunden. Dazu kann man organische Backlinks generieren, was einen positiven SEO-Effekt hat.
  • Wenn ein Kunde 3 Minuten lang einen Blogbeitrag liest, kann er sich mit einem Unternehmen besser identifizieren, als wenn er 3 Sekunden lang einen Billboard auf der Straße sieht.
  • Ein Firmenblog fördert die Kommunikation mit den Klienten. Sie können über neue Produkte/Dienstleistungen, Aktionen, Veranstaltungen usw. informiert werden.
  • Außerdem produziert man auf dem Blog interessanten und neuen Content für Social Media oder Newsletter.


Wann lieber keinen Firmenblog starten?

  • Wenn die Mitarbeiter keine Blogbeiträge schreiben wollen bzw. nicht wissen, worüber sie schreiben sollen, sollte man sie nicht dazu zwingen. Sie sollten ein wenig Freude dabei haben, denn das spiegelt sich dann bei den Beiträgen.
  • Wenn man als Unternehmen den Mitarbeitern nicht genug Zeit zur Verfügung stellen kann, um Blogbeiträge zu schreiben, kommt höchstwahrscheinlich nichts Sinnvolles raus.
  • Wenn man den Blog nicht regelmäßig pflegen kann, sollte man es ebenfalls lieber lassen. Es gibt nichts Schlimmeres als ein Jahr alter Beitrag in den „News“.
  • Wenn ein Unternehmen den Blog nur als reines Werbeinstrument verwenden will, wird es einige Leser bestimmt abbringen. Deswegen raten wir auch in diesem Fall ab.


Für diejenigen, die sich also für einen Firmenblog entschieden haben: Die wichtigsten Zutaten dafür sind motivierte und zufriedene Mitarbeiter und genug Zeit für die richtige Pflege.